Jugendromane


Mittelmeersplitter ist eine Geschichte über die erste große Liebe, die Mütter und Töchter gleichermaßen lesen können:

Mit einem Menschen sieben Stunden täglich in einem Raum zu sitzen, ohne jemals von ihm angesehen zu werden, ist ein komisches Gefühl. Und derjenige, der es durchhält, tagelang niemanden anzusehen, ist ein ziemlich beängstigender Freak. Deshalb gab man Levian lieber auf und kehrte in den sicheren Schulalltag zurück. Soweit ich mich erinnern kann, war ich die Einzige, die nicht das Interesse an Levian verlor. Im Gegenteil. Alles an ihm zog mich an.
Annika verliebt sich in den jähzornigen Außenseiter Levian. Trotz aller Warnsignale kommen die beiden sich immer näher. Vielleicht viel zu nahe. Doch wer das Meer wirklich liebt, muss einmal ganz hinabgetaucht sein. Denn wie kann man etwas lieben, das man immer nur von außen betrachtet, weil es eigentlich kalt und gefährlich ist?

Gerne könnt ihr den Roman direkt hier beim Lektora Verlag bestellen, hier findet ihr ausschließlich Textsammlungen und Romane erfolgreicher Poetry Slammer*innen – Stöbern lohnt sich!


Die zwölfte Fee kam nicht mal vor ist ein Kinderroman über einen schweren Autounfall. Worum es genau geht, erfahrt ihr in dem zur Geschichte gehörenden Slamtext. Im Gegensatz zum Slamtext ist Levis Geschichte aber voller Witz und einfühlsamen, kindergerechten Gedanken zu schwierigen Themen wie Umzug, Eltern, Schule und Verlust.

Die Presse über dieses Buch: „Wahnsinnig witzig und zutiefst berührend: Der 11-jährige Autor Levi Stemberg erzählt, wie er sich in das tollste Mädchen der Welt (Lilly) verliebt. Leider wird er ihr durch einen fürchterlichen Umzug entrissen. Von rülpsenden Müttern, schummelnden Vätern, merkwürdigen Halbfreunden und hundsgemeinen Lehrern umgeben, kämpft sich der Musterschüler (räusper, räusper) durch den harten Schulalltag. Doch eines Tages passiert etwas Schreckliches mit Lilly, das hier nicht verraten wird, damit ihr das Buch (gefälligst) auch lest. Ihr könnt euch natürlich auch schön faul in die Hängematte legen und euch die Geschichte vorlesen lassen.“ (Levi Stemberg – jüngster Zeitungsfuzzi Deutschlands, von sich selbst ausgezeichnet mit dem Deutschen Pressepreis)

Kaufen könnt ihr den Roman als Ebook hier.

Penelope Wolfsköder und Penelope Welpensterben bilden einen zweiteiligen Jugendthriller um die 15-jährige Killerin Penelope und ihre liebevolle türkische Ersatzfamilie. Der erste Teil ist ausverkauft und geht in die zweite Auflage!

„Ich habe dich gelehrt, zu denken wie eine Killerin, das lässt sich nicht mehr rückgängig machen. Aber du kannst in dich gehen und hinter den Mauern der Festung, die wir um dein Herz gebaut haben, nach dir selbst suchen.“

Penelope arbeitet als verdeckte Ermittlerin für das Geheime Jugendeinsatzkommando (GJK), das an Minderjährigen verübte Schwerverbrechen aufklärt. Vom GJK zum Kämpfen und Töten abgerichtet und als ehrgeizige Fahrradkurierin getarnt, folgt Penelope im ersten Teil der Spur einer verschwundenen Berliner Schülerin. Niemand weiß, ob die Vermisste noch lebt, weil sie vermutlich einem Serienmörder zum Opfer gefallen ist. Penelope muss den Mörder ködern und überführen, bevor weitere Mädchen sterben. Und je tiefer Penelope sich in die Welt aus Lügen und Verbrechen verstrickt, desto gefährlicher wird es, sich jemandem anzuvertrauen, Freunde zu finden, sich zu verlieben.

Im zweiten Teil wird Penleope vom GJK in eine radikale religiöse Glaubensgemeinschaft eingeschleust, um den Berliner Marienmörder zu ködern. Schnell entdeckt Penelope durch einen anonymen Hinweis die schockierende Darknet-Seite „The Beauties and the Beasts“. Wer manipuliert die Zusammentreffen der besessenen Täter mit ihren minderjährigen Opfern? Wer stellt die grausamen Aufnahmen ins Darknet? Wohin verschwinden die Menschen, die zu viel über Penelopes Doppelleben wissen?

Penelope erhaltet ihr hier im Drachenmond Verlag, der auf Fantasy spezialisiert ist und Fans, die direkt bestellen, mit Goodies, Plakaten und Lesezeichen überhäuft.

Tiefenwelt ist eine Dystopie für Jungs und Mädchen ab 13

Die Menschen in Nordstadt leben in Angst und Armut unter der Gewaltherrschaft einer skrupellosen Armee. Doch in der „Tiefenwelt“, einem gefährlichen Bunkerlabyrinth unter der Stadt, planen Rebellen den Sturz der Regierung. Als der 15-jährige Lenyo sich den Tiefenweltlern anschließt, ist das Schicksal der Stadt besiegelt, denn Lenyo hat eine Gabe, die ihm erschreckende Wahrheiten offenbart und ihm mehr Macht verleiht, als ihm lieb ist. Er ist bereit zu kämpfen, auch für die schüchterne Lielle, in die er sich verliebt hat. Dabei ahnt er nicht, dass seine Familie in Nordstadt ohne seine Hilfe zugrunde gehen wird, denn dort breitet sich ein tödlicher Virus aus.

„Ja, wir träumen, um zu verarbeiten. Aber die Dinge, die nicht verarbeitet werden können, weil sie niemals, wirklich niemals auch nur ein kleines Stückchen ihrer Grausamkeit verlieren werden, die Dinge, die uns gezwungen haben, unser Leben zu verändern und ein anderer Mensch zu werden, träumen wir nicht, sondern wir erleben sie täglich von Neuem.“ (aus „Tiefenwelt“)

Auch „Tiefenwelt“ erhaltet ihr hier im Drachenmond Verlag.

Alle Romane könnt ihr natürlich auch in eurer Lieblingsbuchhandlung vor Ort oder direkt bei mir bestellen. Schreibt eure Widmungswünsche einfach in das Formular!

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: